Als Universität für Angewandte Wissenschaften ist die FH JOANNEUM im F&E-Bereich ein starker Impulsgeber für die Steiermark, Österreich und darüber hinaus. Der Studiengang Journalismus und PR setzt seine Schwerpunkte in der Lehre sowie der angewandten Forschung und Entwicklung im Bereich von Social Media, Onlinejournalismus und -PR sowie weiteren Webkommunikationsformen. Ein zentraler Schwerpunkt stellt der Bereich Datenjournalismus (Computer Assisted Reporting) in Kombination mit Open Data dar. Das am Studiengang betriebene Web Literacy Lab erforscht und entwickelt neue Medienkompetenzen bei Unternehmen und hat sich auf die Optimierung interner und externer Unternehmenskommunikation durch das Web spezialisiert. Ein wichtiges Forschungsfeld sind dabei die Aufbereitung, Analyse und Publikation von unternehmenseigenen Daten.

Am Projekt NOLDE beteiligt sind:

Heinz Wittenbrink, Leiter des Web Literacy Lab und hauptberuflich Lehrender für Onlinejournalismus sowie Social Media. Wittenbrink kommt aus der Verlagsbranche und hat etwa bei Bertelsmann das Portal http://wissen.de aufgebaut.

Thomas Wolkinger, hauptberuflich Lehrender für Journalismus, verfügt aufgrund seiner langjährigen Leitungsfunktionen in Medienunternehmen (Kleine Zeitung, Kleine Zeitung Online, Falter) über journalistische wie auch kaufmännische Expertise, was die Publikationsstrategien von Daten und journalistischen Inhalten betrifft.

Julian Ausserhofer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Studiengang, dissertiert an der Universität Wien am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft über Kompetenzen und Workflow im Datenjournalismus. Er ist ein wichtiger Protagonist der österreichischen Open-Government-Data-Bewegung.

Eva Goldgruber, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungs- und Transferzentrum des Instituts Journalismus und PR. Sie bringt Kompetenzen aus dem Bereich Information/Kommunikation und Wissensmanagement ein.

Brigitte Alice Radl, ebenfalls wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dissertantin an der Universität Wien, beschäftigt sich mit Content Strategien von Organisationen im Web.

Weiters im Projekt beteiligt sind Karin Raffer und Tanja Schönbacher, die jeweils Expertise in den Bereichen Redaktionsmanagement und Datenanalyse einbringen. Katrin Nussmayr unterstützt die Projektleitung als studentische Mitarbeiterin bei der Dokumentation und Dissemination des Projekts.