Beim Projekt NOLDE arbeiten Verlage, Hochschulen und Technologieunternehmen zusammen. Die Gesamtleitung obliegt Prof. Mag. Dr. Tassilo Pellegrini von der FH St. Pölten.

Die FH St. Pölten, deren Institut für Medienwirtschaft bereits an mehreren Projekten mit Linked Data beteiligt war, bringt fachliche Kompetenzen im Projektmanagement und Expertise im Bereich Linked Data ins Projekt ein.

Die FH JOANNEUM mit dem Studiengang „Journalismus und Public Relations (PR)“ wird sich hauptsächlich um das Wissenmanagement, die datenjounalistische Aufbereitung und die Dokumentation des Projekts kümmern.

Der ÖGB-Verlag, Österreichs führender Cross-Media-Verlag im Bereich Arbeit – Recht – Soziales, wird umfassenden österreichischen arbeitsrechtlichen Content aus seinen Datenbanken in das Projekt NOLDE einbringen.

Der Monopol Verlag, Herausgeber zahlreicher Lifestylemagazine sowie Spezialist im Bereich Eventmanagement und Social Media Marketing, wird digital aufbereiteten Content (Musikrezensionen) bereitstellen.

Die Semantic Web Company fungiert im Projekt NOLDE als technischer und methodischer Partner und bringt umfangreiches Wissen und Erfahrung zu den Themen Linked Data Technologien, Metadatenmanagement und semantische Wissensmodellierung ein.

Der Compass-Verlag, der seit über 140 Jahren Firmeninformationen sammelt und bereitstellt, wird an der technischen Umsetzung des Projektes, sowohl bei der Modellierung von Linked Data als auch bei der automatischen Textanalyse mitwirken.