Da im Kern des Projekts NOLDE die kommerzielle Erschließung von Linked Data Technologien für die Verbesserung von Produktions-Workflows und den Ausbau der bestehenden Service-Palette wurde dieses Thema auch auf der SEMANTiCS Konferenz in Wien (16. – 17. September)  thematisiert. Der dazugehörige und darüberhinausführende Workshop Linked Data Strategies – Commercialisation of Interlinked Data wurde von Tassilo Pellegrini (FH St. Pölten) in Zusammenarbeit mit Christian Dirschl von Wolters Kluwer und Andreas Blumauer von der Semantic Web Company geleitet.

Um bei Linked Data für die kommerzielle Verwertung aus dem Vollen schöpfen zu können, ist auch eine Diversifikation der Lizenzierungsstrategie notwendig, insbesondere wenn proprietäre Contents mit offenen Quellen verlinkt werden. Dazu war die FH St. Pölten mit dem Scientific Paper Data Licensing on the Cloud – Empirical Insights and Implications for Linked Datavon Ivan Ermilov (Uni Leipzig) & Tassilo Pellegrini vertreten.

Ein weiteres Thema bezog sich auf Linked Data in der Wertschöpfungskette (Utilization of Linked Data in the Content Value Chain) und wurde von Georg Neubauer (FH St. Pölten) & Tassilo Pellegrini als Poster präsentiert.